In der neuen Ausgabe von „Aktiv & entspannt“, die am 13. März in der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten erscheint, dreht sich alles rund um die aktive Erkundung in der Natur. Lesen Sie heute: Die Vielfalt der Alpenmetropolen. Von Brigitte Bonder

Aktiv & entspannt

Junge Urlauber sitzen in Wanderhose und steigeisenfesten Schuhen vor einem Lokal in der Altstadt und genießen die Sonne. Während die Einheimischen mit Berggehen, Klettern und Skifahren aufwachsen, ist die besondere Kombination aus Naturnähe und Urbanität für viele ein guter Grund für eine Reise nach Innsbruck https://www.innsbruck.info/

Zwischen der imposanten Naturkulisse der Nordkette und dem historischen Stadtkern mit dem berühmten Goldenen Dachl hat sich Tirols Hauptstadt zur hippen Alpenmetropole entwickelt. Unter den Laubengängen der Altstadt laden kleine Läden und gemütliche Straßencafés zum Bummeln und Einkehren. Kunst, Kultur und Brauchtum finden das ganze Jahr über Ausdruck im Rahmen von Veranstaltungen. Und nur rund eine halbe Stunde davon entfernt kreisen Bergdohlen um mehr als 2000 Meter hohe Gipfel, wo Klettersteige und Wanderwege zu sportlicher Aktivität laden.

Morgens Bergtour, nachmittags Einkaufsbummel und vor dem Abendessen noch ein Bad in Alpensole – Bad Reichenhall im Berchtesgadener Land https://www.bad-reichenhall.de/home bietet eine Symbiose aus Natur und Stadt. Schon Kaiserin Sisi oder Sigmund Freud verbrachten in der Alpenstadt ihre Sommerfrische, spazierten durch den Königlichen Kurgarten und genossen die frische Meeresbrise am großen Gradierhaus. Gründerzeit- und Jugendstil-Villen prägen das Zentrum von Bad Reichenhall. Prachtvolle Industrie-Denkmäler zeugen von der Salz-Geschichte des Staatsbades.

Aktiv & entspannt: Die berühmte Brunecker Stadtgasse lockt mit zahlreichen Geschäften

Wer zur Abwechslung die Natur genießen möchte, startet einfach direkt von der Fußgängerzone ins Gipfel- oder Seenparadies. Es locken historische Soleleitungswege oder – ganz entspannt – ein Spaziergang um den klaren Thumsee. Besonders schöne Panoramablicke eröffnen sich vom 1614 m hohen Predigtstuhl, der in nur achteinhalb Minuten per Bahn erreicht ist. Nicht verpassen sollten Urlauber eine ruhige Fahrt mit der Königssee-Flotte, die schon seit über 100 Jahren mit Elektromotoren unterwegs ist.

Von hohen Bergen umrahmt lädt die Südtiroler Kleinstadt Bruneck im Pustertal https://www.kronplatz.com/de/bruneck zu einem aktiven Citytrip ein. Kulturinteressierte statten dem Messner Mountain Museum RIPA auf Schloss Bruneck einen Besuch ab. Sehenswert sind auch die imposanten Stadttore und die historischen Häuser mit ihren kunstvoll verzierten Giebeln. Die berühmte Brunecker Stadtgasse lockt mit zahlreichen Geschäften und Einkehrmöglichkeiten.

Wanderer und Outdoor-Fans haben die Qual der Wahl. Im Norden grenzt das Ahrntal mit den Gletschern der Zillertaler Alpen. Im Süden das Gadertal mit seinen Dolomitenspitzen an die mittelalterliche Stadt. Einen Abstecher lohnt der nahe gelegene Kronplatz. Auf dem 2275 Meter hohen Berg läutet täglich um 12 Uhr die große Glocke „Concordia 2000“ für den Frieden. Wenig weiter bietet das Messner-Museum Corones einen Einblick in die Geschichte des traditionellen Alpinismus und einen Ausblick in alle Himmelsrichtungen. Mit gemütlichen Forstwegen, Gipfeltouren und Klettersteigen gibt es hier für jeden Aktivurlauber die passende Herausforderung.

Mehr zum Thema und zu unseren Produkten