Forschungsprojekte am Zentrum für empirische Forschung (ZEF) wie „DHBW Drive“ oder der Einsatz des Fahrsimulators machen die Duale Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart sehr attraktiv. Vor allem für Studierende an der Fakultät Wirtschaft. Von Elke Rutschmann

DHBW-Drive

Ob Pedelecs, E-Scooter, Carsharing oder Fernbusse – noch nie fluteten so viele Mobilitätsangebote die Städte. Doch wie werden diese unterschiedlichen Mobilitätsträger von den Nutzenden wahrgenommen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich auch die Studierenden der DHBW Stuttgart aus den Studiengängen BWL-Industrie/Industrielles Servicemanagement in der Fakultät Wirtschaft, in der aktuell 3886 Studierende in 24 Studienangeboten eingeschrieben sind.

Das Zentrum für empirische Forschung (ZEF) führt seit Jahren sogenannte lehrintegrierte Forschungsprojekte durch. Dabei werden aktuelle wirtschaftswissenschaftliche Themen mithilfe empirischer Methoden in die Lehre eingebunden. „Studierenden wird dadurch die Möglichkeit geboten, frühzeitig an empirischen Projekten mitzuwirken“, sagt Dr. Sarah Selinka, wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZEF.  Im konkreten Fall ging es beim Projekt „New Mobility“ um eine repräsentative Probandenakquise in einer Feldstudie mit über 2100 Probandinnen und Probanden.

Die Studierenden waren dabei für die Auswertung der erhobenen Daten mithilfe anspruchsvoller statistischer Verfahren zuständig. Zudem wurden in Teams unterschiedliche Mobilitätsträger (zum Beispiel Uber, Lime, DriveNow) selbstständig getestet, die jeweilige Customer Journey dokumentiert und Verbesserungspotenziale herausgearbeitet Das erstaunliche Ergebnis: Mehr als 40 Prozent der Befragten sind die Mobilitätsträger, zu denen sie befragt wurden, unbekannt.

DHBW-Drive ist das Reallabor für Mikromobilität

Seit diesem Oktober läuft mit „DHBW Drive“ ein weiteres spannendes Projekt. Dahinter verbirgt sich das Reallabor Mikromobilität, das von Mitarbeitern des ZEF und dem Zentrum für Fahrzeugentwicklung und nachhaltige Mobilität (ZFM), das zur Fakultät Technik gehört, ausgeführt wird. Bis Februar 2021 können Studierende, Mitarbeitende und Dozierende an den diversen Standorten der DHBW Stuttgart kostenlos E-Scooter ausleihen und dort wieder abstellen.

Ziel des interdisziplinären Projekts ist es, die Akzeptanz und Nutzungserfahrung von standortgebunden Mikromobilitätskonzepten zu erforschen. „Innerhalb der DHBW werden die Daten in einem Integrationsseminar von den Studierenden des Studiengangs BWL-Industrie pseudonymisiert ausgewertet“, sagt Daniel Grühn, einer der Projektleiter. Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Marc Kuhn (Wirtschaft) und Prof. Dr.-Ing. Harald Mandel.

„Öffentliche Institutionen wie Krankenhäuser verteilen sich oft über ein ganzes Stadtgebiet. In unserer Forschung wollen wir nun herausfinden, ob Mikromobilitätsangebote dazu beitragen, die ‚gefühlten‘ Distanzen zwischen den Standorten zu verringern, wie sie von den Nutzern im Alltag eingesetzt werden und wie die Nutzererfahrung letztendlich aussieht“, sagt Kuhn. Diese lehrintegrierten Forschungsprojekte machen die DHBW Stuttgart im Segment Wirtschaft attraktiv. Das Arbeiten in Kleingruppen steht dabei im Vordergrund.

Mit der VR-Brille am Fahrsimulator

Zur technischen Ausstattung des ZEF zählt auch ein Fahrsimulator mit drei stationären Bildschirmen und einer VR-Brille. Damit ist es möglich, die Akzeptanz auf neue Technologien im Bereich des autonomen Fahrens zu analysieren. Der Simulator bietet eine Abbildung der realen Welt und löst vergleichbare Emotionen beim Fahren aus wie auf der Straße.

Im ZEF sind diverse Methoden möglich, um den emotionalen Zustand der Fahrer zu messen. Die von den Studierenden ausgewählten Probanden können unter Verwendung von EEG und Eye-Tracking-Systemen Stressindikatoren und den Blickverlauf verfolgen.  Die Eye-Tracker kommen aber auch in anderen Segmenten zum Einsatz. Studierende können beispielsweise die Wirkung einer neuen Webseite ihres Unternehmens an Probanden testen. Von der Ausrichtung und Ausstattung des ZEF profitieren daher auch die Firmen.

Mehr Informationen gibt es hier https://www.dhbw-stuttgart.de/forschung-transfer/wirtschaft/lehr-und-forschungszentren/zentrum-fuer-empirische-forschung-zef/