Heute in der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten: #gemeinsamstark – eine Sonderveröffentlichung, die Mut macht. Lesen Sie heute: wie Sportvereine kreative Ideen entwickeln, um ihre Mitglieder durch die schwere Zeit zu lotsen. Von Annett Boblenz

#gemeinsamstark_MTV

Die Stuttgarter Sportvereine müssen sich einiges einfallen lassen, um Mitglieder in der vereinslosen Zeit in Form zu halten. Ein Beispiel von vielen: der YouTube-Kanal des MTV Stuttgart mit Fitness-Angeboten per Video. Screenshot: STZW

Lust auf eine Runde Zumba oder eine Einheit Rückenfit? Oder doch lieber etwas Entspannung mit Yoga? Wie schön wäre es, wenn man jetzt einfach seine Sporttasche packen könnte und in sein Fitnessstudio oder seinen Sportverein gehen könnte, um sein geliebtes Sportprogramm zu absolvieren. Doch Corona macht allen Bewegungsfreunden einen Strich durch die Rechnung: Seit 12. März 2020 ruht bekanntlich der gesamte Trainings- und Sportbetrieb in allen Turn- und Sporthallen, auf allen Vereinssportanlagen, in sonstigen Vereinsräumen und in Fitnessstudios im Land.

Wie lange der Sportbetrieb noch aussetzen muss, ist aktuell nicht absehbar. Vorerst gilt das Sportverbot bis 19. April. In Stuttgart gibt es knapp 300 Sport treibende Vereine mit rund 255 000 Mitgliedern, die im Sportkreis Stuttgart organisiert sind. Von der Zwangspause sind aber nicht nur aktive Sportler betroffen, sondern auch viele Mitarbeiter der Sportvereine und Fitnessstudios selbst. Wo es geht, ist Kurzarbeit angesagt. Auch viele ehrenamtliche Übungsleiter sind betroffen.

Doch Not macht bekanntlich erfinderisch. Bereits wenige Tage nach dem verordneten Shut-down veröffentlichte beispielsweise der MTV Stuttgart 1843 auf seinem YouTube-Channel kurzweilige Fitnessclips, die von den Sportlehrern und Sportlehrerinnen gestaltet wurden. Auch die Volleyballprofis haben Clips online gestellt, ebenso „Kids for Kids“. Bis Ostern, verkündet MTV-Geschäftsführer Karsten Ewald , sollen 100 verschiedene Videos online sein.

Functional Fitness, Yoga, Aerobic und Zumba

Der MTV Stuttgart ist auch einer von vielen anderen Stuttgarter Sportvereinen, die die Aktion sport@home des Amts für Sport und Bewegung in Kooperation mit dem Sportkreis Stuttgart unterstützt. Seit dem 25. März kommt auf Wunsch täglich um 17.30 Uhr eine Sporteinheit in die Wohnzimmer der Stuttgarter. Die Aktion ist zunächst für die Zeit der Einstellung des Sportbetriebs geplant. Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Martin Schairer, sagt über die Aktion: „Mit sport@home wollen wir zum einen die Möglichkeit bieten, sich trotz eingestelltem Sportbetrieb fit zu halten. Zum anderen verbinden wir mit der Aktion die Bitte, den Vortvereinen in dieser für uns alle herausfordernden Zeit die Treue zu halten.“

Die Videos werden auf dem Facebook-Kanal der Stadt Stuttgart sowie unter http://www.stuttgart.de/Corona online gestellt. Auf dem Programm stehen unter anderem Functional Fitness, Yoga, Aerobic und Zumba. „Wir wollen eine möglichst große Vielfalt abbilden, deshalb gibt es beispielsweise auch kleine Tanz-Beiträge“, erklärt Sportkreis-Geschäftsführer Dominik Hermet. Oder Fitnessboxen mit Nikolaj vom ESV Rot-Weiß Stuttgart. Nikolaj hat sich vorgenommen, mit seiner Session die Leute zum Schwitzen zu bringen.

Nach einer Runde Aufwärmen geht es zur Sache. Die Anweisungen sind präzise, „Atmen nicht vergessen“, am Ende wird gedehnt und gestretcht. Was will man mehr. Nach 25 Minuten fühlt man sich fit, Nicolaj ermuntert zum Mitmachen am nächsten Tag um 17.30 Uhr. „Bleibt Eurem Sportverein loyal“, lautet die Devise.

#gemeinsamstark: Auch Aktionen beim Kindersport

Gemeinsam stark: Schon jetzt unterstützen viele Vereine wie der TSV Heumaden 1893, der SV Sillenbuch 1892, SV Feuerbach 1883, TV Plieningen 1873 und der tus Stuttgart 1867 die Aktion. Auch der SSV Zuffenhausen macht mit und hat schon einige Videos eingestellt. Manch Übungsleiter sucht aber auch dort den direkten Draht zu seinen Kursteilnehmern und bietet Übungseinheiten für daheim an. Sven Metzler vom SSV- Zuffenhausen: „Unsere Männersportgruppe beispielsweise trainiert virtuell zusammen, ebenso die Yoga- und Pilates-Gruppen des Vereins.“ Auch beim Kindersport und bei den Kleinkindergruppen gibt es Aktionen der Kursleiter. Aktuell arbeitet man laut Sven Metzler daran, dass vielfältige Programm zu zentralisieren, damit alle Mitglieder des SSV Zuffenhausen davon profitieren können.

Beim MTV Stuttgart jedenfalls ist man überwältigt von dem großen Zuspruch der Mitglieder in diesen schweren Zeiten. Die Videos werden gut geklickt. „Das freut uns natürlich. Die große Frage war aber natürlich, wie solidarisch zeigen sich unsere Mitglieder in der Krise mit uns?“, sagt Karsten Ewald. Offenbar gut, denn Ewald ist überwältigt von der großen Solidaritätswelle. „Wir werden von vielen Seiten mit Spenden, Lob und Mutmachungen bedacht“, freut er sich. Der Verein stellt aber auch einiges auf die Beine: Mitglieder die Ansprache brauchen, können das Trost-Telefon anrufen. Dieser „Kummerkasten“ ist an drei Tagen in der Woche zwei Stunden erreichbar.

Und natürlich bietet auch der MTV wie viele andere Vereine Mitgliedern Unterstützung beim Einkauf an. Beim Nachbarverein SKG Botnang organisiert die aktive Herrenmannschaft Einkaufsdienste nicht nur für Mitglieder, und wirbt dafür mit einem schönen Mannschaftsbild an mehreren Stellen in Botnang. Unterstützung ganz anderer Art bietet auch der Pächter der MTV- Vereinsgaststätte Al Campo. Gennaro Blancone und seine Frau Manuela nähen schon seit Tagen Schutzmasken. Der gelernte Schneider und seine Frau haben bereits über 600 Masken hergestellt. Empfänger sind zum einen Pflegedienste, zum anderen aber auch Mitglieder des MTV, die sich kostenlos ein Exemplar abholen können. Der MTV-Chef ist überwältigt von dem Einsatz der Pächter. Und wenn Karsten Ewald der Corona-Krise überhaupt etwas Positives abgewinnen kann, dann dies: „In der Not zeigt sich, dass wir einfach eine tolle solidarische Gemeinschaft sind“. Gemeinsam stark eben.

Mehr zu #gemeinsamstark und zu unseren Produkten

#gemeinsamstark: Stuttgart steht zusammen

Produkte