Ohne detailliertes Wissen über Menschen, Märkte, Medien und Trends lässt sich heute im Marketing kein Blumentopf mehr gewinnen. Geschweige denn Marktanteile.*

b4p analysiert seit 2013 umfassend die Mediennutzung und das Konsumverhalten von Verbrauchern. Für Markenverantwortliche ist best for planning eine kostbare Datenquelle, die eine strategische Planung oftmals erst möglich macht.

b4p bildet die wichtigsten Medienkanäle nach dem Vorbild der Studien der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) ab.

Dazu zählen 181 Zeitschriften, 63 Tageszeitungen, 10 TV- Sender, Radio- sowie Online-Audio, Plakat, Kino und einige kleinere Medien. Zusätzlich werden rund 805 Websites, 453 mobile Angebote und 217 Apps ausgewiesen.

Diese Vielfalt ermöglicht die Berechnung von crossmedialen Markenreichweiten und damit noch weitergehende Insights und ausführliche Planungsmöglichkeiten.

Quelle: *Zitat Catherin Anne Hiller, Christine Henkelmann, Fred Hogrefe, Oliver Perzborn, Julia Scheel. https://gik.media/

b4ptrends – Vertrauen in Medien – Download